Polster

Attraktive Optik und den Bedürfnissen angepasste Materialien waren jahrelang die vorwiegenden Kriterien, wenn es darum ging, sich für neue Polstermöbel zu entscheiden. Doch mittlerweile haben auch Funktionalität und Komfort eine hauptsächliche Rolle übernommen. Variable Kopf-
stützen, verstellbare Armteile, Relaxfunktion in der Trapezecke, aufstellbare Fußstützen oder eine Liegefläche, die zum Bett ausgebaut werden
kann – die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt.

Separat verstellbare Rückenlehnen für einzelne Elemente erlauben eine ideale Sitzposition in jeder Situation. Mechanismen wie Gasdruck-
systeme ermöglichen ein stufenloses Verstellen und eine Arretierung. Bei einigen Modellen verschiebt sich auf Wunsch beim Zurücklehnen
mit leichtem Druck automatisch die Sitzfläche nach vorn und eine Fußstütze fährt aus. Und wer zwischen zwei spannenden Krimis ein kleines
„Schläfchen“ plant, kann Lehne und Sitz leicht in eine bequeme Liegeposition versetzen.

Nie waren Polstermöbel so individuell und funktionell wählbar. Gibt es die Bettfunktion schon ein wenig länger, so ist die beidseitige Relaxfunktion
in der Trapezecke doch noch eine der neueren Möglichkeiten. Diese Ecke besteht aus zwei Polster-Rücken-Teilen, die in 90 Grad-Winkeln ange-
bracht sind. Bei Bedarf kann entweder das linke oder rechte Teil in verschiedene Neigungswinkel geklappt werden. Bei einer Wohnlandschaft ent-
steht so ganz leicht ein gemütlicher Liegeplatz. Individuell ansteckbare Kopfstützen, die auch noch in Höhe und Neigung verstellbar sind, sind
optimal, um bequem ein Buch zu lesen oder entspannt fernzusehen. Wen die Müdigkeit beschleicht, der kann durch einen Handgriff die Kopf-
stütze in eine komfortable „Schlafstütze“ verwandeln.

 

Unsere Marken: